Fabrik23_LaCucina_by_BringMeSomewhereNice_0505.jpg
Logo-la-cucina.jpg

Angelehnt an die großen französischen Vorbilder, übersetzt in die zeitgemäße Sprache und den Anspruch Berlins. Nehmen Sie Platz an einer 11 Meter langen Tafel aus den Dielen einer ehemaligen Kreuzberger Offizierswohnung von 1848. Und wenn Sie nach oben schauen, sehen Sie die alten Laternen der Karl-Marx-Allee, die zu imposanten Deckenleuchten umgebaut wurden. Der Tresen der Bar wurde aus alten Marmorplatten mit eingebauten Porzellansicherungen-Fundstücke aus einem verlassenen Elektrizitätswerk. Neben Kochinseln auf restaurierten Werkbänken gibt es in dem 190qm großem Loft eine legendäre Schwungrad-Aufschnittmaschine von Berkel. Traditionelle Kupfertöpfe ergänzen die sorgsam ausgewählte Ausstattung. Aber nun zum Herzstück des Lofts: Die imposante Kochstation der französischen Firma Lacanche, die seit 1796 auf Kundenwunsch individuelle Kochgeräte in Handarbeit maßfertigt, wird Sie in ihren Bann ziehen und jeden Ihrer Sinne anstoßen. Ganz bestimmt sind diese Kochherde der Grund wieso sie auf französisch ‘Pianos’ genannt werden. Denn das sind die Instrumente, auf denen die großen Küchenchefs ‚musizieren’. Das Loft ist eine perfekte Film- und Fotokulisse.

Tagesmiete ab 1.200,00 Euro (netto)*

Die maximale Gästezahl in den Lofts der Fabrik 23 ist insgesamt auf 199 Personen beschränkt.

*Wir sind eine Full-Service Location und bieten grundsätzlich Veranstaltungen inklusive Catering, Getränken, Technik und Personal an.